Zu viele Bürger verzichten auf die überaus wichtige Haftpflichtversicherung

Viele Bürger in Deutschland besitzen einen prall gefüllten Versicherungsordner mit jede Menge Policen und Versicherungen. In den meisten Fällen beinhalten die Versicherungsordner einige Policen welche überhaupt nicht notwendig sind. Hierzu gehören zum Beispiel ein Haus- und Wohnungsschutzbrief oder eine Kfz Insassen- Unfallversicherung. Und wer so umfangreich versichert ist, der müsste eigentlich auf alle schlimmen Situationen gefasst sein. Doch das ist viel zu häufig falsch gedacht. Denn in vielen Fällen fehlen die wirklich wichtigen Policen und das kann unter Umständen zu einem finanziellen Ruin führen.

 

Schützt vor einen möglichen finanziellen Ruin - die Private Haftpflichtversicherung

Eine der absolut, wenn nicht die wichtigste Versicherung überhaupt, besteht in der Privaten Haftpflichtversicherung. Laut einer aktuellen Allensbach Umfrage haben aber 30% aller Haushalte in Deutschland überhaupt keine Private Haftpflichtversicherung abgeschlossen. Verursachen diese Personen einem Dritten einen Schaden, so müssen Sie für den Schaden mit Ihrem kompletten Privatvermögen einstehen und Schadenersatz leisten. Das mag bei einem kleineren Sachschaden vielleicht noch bezahlbar sein, bei einem Personenschaden sieht dies aber schon anders aus. Wird eine Person verletzt und trägt womöglich eine dauerhafte Verletzung davon, so kann der Schadenersatz hier schnell bei einigen Hunderttausend bis Millionen Euro liegen. Das würde ohne eine Private Haftpflichtversicherung den finanziellen Ruin bedeuten.

 

Auch für nicht aktiv verursachte Schäden haften

Das gefährliche bei dem Verzicht auf die Private Haftpflichtversicherung besteht darin, dass es zum einen keine Deckelung des zu leistenden Schadenersatz gibt. Wird ein Schaden im Wert von 5 Millionen Euro verursacht, so muss der Schadenverursacher die vollen 5 Millionen Euro ersetzen - auch wenn er nur 1.500 Euro Netto im Monat verdient. Außerdem kann man schon für einen Schaden haften, obwohl dieser nicht aktiv verursacht wurde. Beispielsweise besteht in Deutschland die Pflicht zur Räumung des Schnees im Winter. Kommen Mieter oder Hausbesitzer dieser Schneeräumungspflicht nicht nach und rutscht ein Spaziergänger auf dem Bürgersteig vor dem eigenen Haus aus, so muss der Besitzer für diesen Schaden ebenfalls haften.

 

Wichtige Auswahlkriterien einer Privaten Haftpflicht

Aus diesem Grund ist der Abschluss einer Privaten Haftpflichtversicherung so überaus wichtig. Kein Haushalt in Deutschland sollte auch diese Versicherung verzichten. Die Private Haftpflichtversicherung übernimmt die Gesetzliche Haftung Ihres Versicherten und befriedigt berechtigten Schadenersatzforderung. Hier ist es wichtig bei Abschluss der Versicherung eine ausreichend hohe Deckungssumme auszuwählen. Es empfiehlt sich mindestens 3 besser aber 5 bis 10 Millionen Euro als Deckungssumme auszusuchen.

Auch empfiehlt es sich unbedingt auf eine Forderungsausfalldeckung zu achten. Denn wie bereits genannt haben etwa 30% aller Haushalte in Deutschland keine Private Haftpflichtversicherung. Verursacht nun jemand ohne eigene Haftpflicht dem Versicherten selbst einen Schaden, so könnte er unter Umständen auf seinem Schaden sitzen bleiben. Wurde aber die Forderungsausfalldeckung mitversichert, so springt die eigene Haftpflichtpolice ein und ersetzt seinem eigenen Versicherten den Schaden.

 

Versicherungsvergleich hilft die passende Haftpflichtversicherung zu finden

Viele Versicherungsunternehmen bieten eine Private Haftpflichtversicherung an. Um sich hier einen Überblick von den ganzen Tarifen zu verschaffen, empfiehlt sich ein Haftpflicht- Versicherungsvergleich. Dieser vergleicht die Leistungen der unterschiedlichen Tarife und bewertet die monatlichen Beiträge. So finden Interessenten eine leistungsstarke und zugleich günstige Private Haftpflichtversicherung.

 

 

Top

 Einen Augenblick Bitte Seite wird aktualisiert