Zivil- und Wehrdienstleistende erhalten eine Beitragserstattung für bestimmte Altersvorsorge Verträge

Junge Männer sind in Deutschland dazu verpflichtet den Wehrdienst zu leisten. Optional kann der Wehrdienst verweigert werden und stattdessen Zivildienst geleistet werden. Während der Wehr- oder Zivildienstzeit, sind die junge Männer automatisch in der Gesetzlichen Rentenversicherung versichert. Der Staat zahlt während der Dienstzeit die Beiträge für die Wehr- oder Zivildienstleistenden. Doch der Staat gewährt auch noch darüber hinaus, Zuschüsse zu einer Privaten Altersvorsorge.

 

Staatliche Zuschuss zur Vorsorge von Wehr- und Zivildienstleistenden

Haben Zivil- oder Wehrdienstleistende einen Vertrag für Ihre Private Altersvorsorge abgeschlossen, können Sie einen Zuschuss beantragen. Dazu muss allerdings der Vorsorgevertrag mindestens 12 Monate vor Antritt der Dienstzeit ab geschlossen worden sein. Außerdem müssen die Beiträge zu der Altervorsorge ebenfalls für ein Jahr aus dem eigenen Einkommen selbstständig bezahlt worden sein. Erfüllen Wehr- oder Zivildienstleistende diesen Voraussetzungen, können Sie sich die Beiträge erstatten lassen.
Erstattet werden nur Beiträge zu einer  Betrieblichen Altersvorsorge, einer Privaten Rentenversicherung, einer Privaten kapitalbildenden Lebensversicherung oder einer Riester Rente.

 

Wurden die Beiträge zur der Privaten Altersvorsorge aus dem Kindergeld, Einkünften aus Kapitalvermögen oder dem Einkommen eines Minijobs bezahlt, gewährt der Staat keine Erstattung der Beiträge. Daher wird der staatliche Zuschuss oder die Erstattung nur für Zivil- und Wehrdienstleistende interessant, die vorher in einem festen Angestelltenverhältnis waren (zum Beispiel für Auszubildende).
Den Erstattungsantrag müssen Zivildienstleistende spätestens ein Jahr nach der Dienstzeit bei dem Bundesamt für Zivildienst stellen. Den Erstattungsantrag inklusive eine Aufstellung aller Voraussetzungen finden Interessierte auf der Internetseite des Bundesamt für Zivildienst www.zivildienst.de

Wehrdienstleistende stellen den Erstattungsantrag bei der jeweils für Sie zuständige Wehrbereichsverwaltung.

 

 

 

 

Top

 Einen Augenblick Bitte Seite wird aktualisiert