Noch mehr Gesetzlichen Krankenkassen droht eine finanzielle Schieflage

Das Jahr 2010 hielt für die Versicherten der Gesetzlichen Krankenversicherung einige Änderungen bereit. So forderten zum Jahresbeginn erstmals einige Krankenkassen von ihren Versicherten einen Zusatzbeitrag. Dies dürfen die Krankenkassen solange Sie mit Ihren zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln, die anfallenden Ausgaben nicht mehr auffangen können. Damit noch nicht genug. Einige Krankenkassen führten eine Fusion mit anderen finanzstarken Kassen durch, um einer drohenden Insolvenz zu entgehen. Die schwierige finanzielle Situation der Gesetzlichen Krankenkassen hat mittlerweile dazu geführt, dass die Bundesregierung eine Gesundheitsreform anstrebt, welche die Kosten der Krankenversicherung senken sollen. Doch in letzter Zeit ist es etwas ruhiger um die finanzielle Lage von den Gesetzlichen Krankenkassen geworden. Bis jetzt.

 

Spitzenverband sieht 23 Krankenkassen finanziell bedroht

Die Rheinische Post hat ein internes Papier des Spitzenverbands der Gesetzlichen Krankenkassen vorliegen (Artikel hier). Bei diesem Papier handelt es sich um eine Einschätzung zur finanziellen Lage der Gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland. Das Papier des Spritzenverbands der Gesetzlichen Krankenkassen sieht 23 von den aktuell 160 Kassen als finanziell gefährdet. Damit noch nicht genug. Weitere 46 Krankenkassen werden von dem Spitzenverband beobachtet, da diesen ebenfalls eine finanzielle Schieflage drohen kann. Außerdem sollen derzeit 9 Gesetzliche Krankenkassen rote Zahlen schreiben. Zu den gefährdeten Kassen gehören wohl auch 3 Kassen mit mehr als 500.000 Versicherten – also relativ große Krankenkassen.

Es sieht allerdings nicht bei allen Krankenkassen schlecht aus. Immerhin 88 Kassen sollen finanziell gut aufgestellt sein und diesen drohen keine finanziellen Schwierigkeiten.

 

Das den Gesetzlichen Krankenkassen das Geld fehlt, dürften wohl schon die meisten Versicherten mitbekommen haben. Obwohl der Spitzenverband nicht konkretisiert welche Kasse finanziell angeschlagen ist oder zumindest bedroht wird, werden es wohl insbesondere die kleinen Kassen schwer haben. Aber laut einigen Politikern ist dies durchaus gewollt. Einige meldeten in der Vergangenheit, dass 70 Krankenkassen für Deutschland reichen würden. Bei aktuell 160 Kassen müssten also noch 90 wegfallen. Ein Wegfallen der Krankenkasse funktioniert über eine Fusion oder Insolvenz. Aus dieser Sicht betrachtet, erhält die Meldung über die finanziell Schwierige Lage von manchen Krankenkassen, ein völlig neues Gesicht.

 

 

Top

 Einen Augenblick Bitte Seite wird aktualisiert