Hannoversche Leben Bausteinrente Sparplan Flex bietet sichere Geldanlage mit einer Rentenversicherung

Seit der Einführung der Abgeltungssteuer nutzen die Versicherungsunternehmen den steuerlichen Vorteil einer Privaten Rentenversicherung und verkaufen diese als entsprechende sichere Geldanlagen. Das kann auch durchaus für Interessenten eine sinnvolle Überlegung sein. Denn die Abgeltungssteuer greift sich nach dem Freibetrag von 801 Euro für Singles (Verheiratete 1602 Euro), satte 25% des Ertrags als Steuer. Das mindert natürlich nicht nur den Gewinn, sondern auch den Zinseszinseffekt. Um aber bei der Einführung der Abgeltungsteuer nicht die Private Altersvorsorge der Bürger abzuschröpfen, entfällt die Abgeltungssteuer bei der Sparphase einer Privaten Rentenversicherung. Ein großer Vorteil, den die Versicherungen gerne nutzen. Daher bieten immer mehr Versicherungsunternehmen entsprechende Sparpolicen an. Das bedeutet, eine offene und flexible Rentenversicherung bzw. Lebensversicherung wird offen als Sparprodukt und für die Geldanlage beworben. Der eigentliche Charakter der Rentenversicherung (Kapital ansparen, mit dem Alter des Renteneintritts verrenten) bleibt zwar offiziell erhalten, durch die regelmäßigen Kapitalentnahmen steht dieser aber eigentlich nur noch in den Versicherungsbedingungen und hat keine weitere Bedeutung.

Das kann Sparern aber durchaus egal sein. Denn mit einer Kapitalanlage in einem Versicherungsmantel können sie tatsächlich Abgeltungssteuerfrei Geld ansparen. Bedacht werden sollte allerdings, dass bei den Entnahmen aus der Rentenversicherung/Geldanlage wieder die Abgeltungssteuer greift und dieses Geld versteuer werden muss. Eine solche Spar- Rentenversicherung oder Geldanlage Lebensversicherung bietet zum Beispiel die Hannoversche Leben mit Ihrer Bausteinrente Sparplan Flex.

 

Hannoversche Leben Bausteinrente Sparplan Flex

Mit dem Hannoversche Leben Baustein Sparplan Flex schließen Sparer offiziell eine Private Rentenversicherung ab. Hierzu müssen Sie bei Vertragsabschluss auch einen monatlichen Beitrag und eine Laufzeit der Versicherung festlegen (typisch für eine Rentenversicherung). Da es sich bei dem Hannoversche Leben Sparplan Flex um eine klassische Rentenversicherung handelt, erhalten Sparer dann eine garantierte Guthabeverzinsung. Hierbei handelt es sich um den bekannten Höchstrechnungszins welcher aktuell noch bei 2,25% p.a. liegt. Zu dem Höchstrechungszins (Garantiezins) kommt dann noch die Überschussbeteiligung durch die Direktversicherung, weshalb Sparer eine Gesamtverzinsung von bis zu 4% p.a. erhalten können.

  • Garantierte Verzinsung (2,25% p.a.)
  • Überschussbeteiligung erhöht Gesamtverzinsung

 

So können Sparer mit dem Hannoversche Leben Sparplan Flex Kapital ansparen. Möchten Sie mehr Geld in dieses "Sparprodukt" einzahlen, so kann jederzeit eine Zuzahlung erfolgen (mind. 200 Euro). Sollten Versicherte oder Sparer einmal Zahlungsschwierigkeiten haben, kann auch eine Beitragsfreistellung erfolgen und der Vertrag zu einem späteren Zeitpunkt weiter bespart werden. Möchten Sparer vor Versicherungsende an das Geld der Hannoversche Leben Baustein Sparplan Flex Rentenversicherung, so kann nach dem ersten Jahr monatlich eine Kündigung erfolgen. Mit der Kündigung erhalten Sparer dann natürlich Ihr Geld zurück.

  • Flexible Zuzahlungen möglich
  • Beitragsfreistellung möglich
  • nach dem ersten Jahr Sparplan Flex monatlich kündbar

 

Kosten des Hannoversche Leben Sparplan Flex

Da es sich bei dem Sparplan Flex um eine Rentenversicherung handelt, müssen Sparer auch entsprechende Abschlusskosten bezahlen. Im Gegensatz zu den klassischen Rentenversicherungen müssen Sparer aber nicht am Anfang die kompletten Abschlusskosten bezahlen, sondern über die gesamte Versicherungslaufzeit (wird als ungezillmerte Versicherungen bezeichnet). Die gesamten Kosten für den Hannoversche Leben Sparplan Flex umfasst 52,77 Euro, bei einer Laufzeit von 30 Jahren). Diesen Betrag entnimmt die Direktversicherung jedes Jahr dem Guthaben.

  • jedes Jahr 52,77 Euro Kosten (inkl. Abschluss- und Vertriebskosten)
  • wird das Kapital Verrentet: 1,75 Euro pro 100 Euro Kostenentnahme

 

Diese Form der Bezahlung von den Abschlusskosten ist bei dem Sparplan Flex auch äußerst sinnvoll. Immerhin soll es sich hierbei ja nicht um eine Rentenversicherung handeln (diese wird nur als Mantel genutzt) sondern um ein Spar- und Geldanlageprodukt. Was wäre es aber für ein Sparprodukt wenn Sparer in den ersten 2 bis 4 Jahren mit Ihren Beiträgen nur die Abschlusskosten bezahlen würden und nicht wie beworben Kapital aufbauen? Daher ist es schon sinnvoll, dass die Hannoversche Leben jedes Jahr Geld für die Abschlusskosten entnimmt, da so auch in den ersten Jahren Kapital in dem Sparplan Flex zur Verfügung steht.

 

Kein empfehlenswertes Anlageprodukt - Guthabenverzinsung relativ gering

Eigentlich hört sich das Produkt an sich gut an und verlockend an. Jederzeit Zuzahlungen, sichere Geldanlage, bis zu 4% p.a. Zinsen möglich und nach einem Jahr ist der Vertrag monatlich kündbar. Aber der erste Eindruck täuscht. Der Sparplan Flex von der Hannoverschen Leben ist kein empfehlenswertes Sparprodukt und kann unter Umständen sogar zu einem Geldverlust für Sparer führen. Das hat mehrere Gründe.

Bei diesem Sparprodukt handelt es sich um eine klassische Rentenversicherung. Zwar macht die Hannoversche Leben keine konkrete Äußerung zu der "Grundverzinsung", diese dürfte aber wohl dem aktuellen Höchstrechnungszins von 2,25% p.a. entsprechen. Das ist die tatsächlich garantierte Zinszahlung - nicht die beworbenen 4% p.a.. Diese kann sich höchstens durch Überschussbeteiligung durch die Direktversicherung ergeben. Doch die Überschussbeteiligung ist zu keiner Zeit garantiert und kann jährlich sinken - wie es gerade bei sehr vielen Versicherungen in Deutschland passiert. Die Prognosen sehen sogar noch weitere Senkungen bei den Überschussbeteiligung vor. Das muss zwar nicht zwingend für die Hannoversche Leben gelten, aber auch diese wird es aktuell oder zumindest in Zukunft schwer haben, eine hohe Überschussbeteiligung an seine Kunden zu zahlen. Der Markt bietet derzeit einfach nicht genügend hohe Zinsen. Es ist eher damit zu rechnen, das die Gesamtverzinsung auf ein Niveau von unter 4% p.a. sinkt (wie es am gesamten Markt der klassischen Rentenversicherung und klassischen Lebensversicherung prognostiziert wird).

 

Zu hohe Kosten - Bei geringen Beiträgen (25 Euro) droht jahrelang Verlust

Doch nicht nur das die Guthabenverzinsung nicht wirklich hoch ausfällt, die Kosten der Rentenversicherung vermindern massiv die Rendite. Gerade bei kleinen monatlichen Beiträgen können die Kosten die Rendite auffressen und so zu einem "Verlustgeschäft" für Kunden werden. Rechnen Kunden jetzt mit den (vielleicht zu hohen?) 4% p.a. Zinsen, so müssen Sie mindestens 1319,25 Euro an Kapital besitzen, damit der Ertrag die Kosten des Sparplan Flex trägt. Sparer müssen also erst mal über 1.300 Euro in den Sparplan Flex einzahlen, damit Sie mit dem weiteren Kapital von den Zinsen profitieren. Wollen Sparer aber zum Beispiel nur 25 Euro im Monat einsparen, machen Sie in den ersten 9 Jahren nur Verluste - es ist weniger Kapital im Vertrag als eingezahlt wurde und das trotz 4% p.a. Gesamtverzinsung. Erst ab dem 10 Jahr profitieren Sparer bei dem Sparplan Flex von den Zinsen (und das bei einer angenommenen, sehr hohen Verzinsung von 4%!)

Der Hannoversche Leben Sparplan Flex lohnt sich für Sparer mit kleinen Beiträgen leider überhaupt nicht. Die Kosten sind einfach zu hoch und die Gesamtverzinsung fällt etwas mager aus. Natürlich sieht die Situation etwas anders aus, wenn Sparer 100 Euro oder mehr Geld in den Hannoversche Leben Sparplan Flex einzahlen. Dann mindern die jährlichen Kosten die Zinsen nicht so sehr und bereits im 2. Jahr würden Sparer von den Zinsgutschriften profitieren.

 

Alternativen besser - Fondssparplan oder Festgeldkonto

Sparer mit geringen monatlichen Beiträgen sollten auf gar keinen Fall den Flex Sparplan abschließen - Sie machen nur Verluste. Hier empfiehlt sich eher ein Festgeldkonto oder andere Alternativen (eventuell Fondssparplan wenn die angebliche Sicherheit nicht so sehr im Vordergrund steht). Bei den geringen Sparbeiträen fällt die dann fällige Abgeltungssteuer nicht ins Gewicht, weil der Freibetrag für die kleinen beiträge ausreichend hoch ist.

Wollen Sparer höhere Beiträge anlegen fallen die Kosten des Hannoversche Leben Sparplan nicht mehr so sehr ins Gewicht. Dennoch sollte es dann eine Überlegung Wert sein, ob nicht Alternativen besser sind. (Ein Beispiel: mit einem Fondssparplan von Fondsvermittlung24 entfällt bei vielen Fonds der Ausgabeaufschlag. Sparer müssen also nur die geringe Fondsmanagementgebühr bezahlen. Dabei können Sparer mit sorgfältig ausgewählten Fonds deutlich bessere Zinsen erwirtschaften, die über den kalkulierten 4% p.a. der Hannoversche Leben Sparplan Flex Gesamtverzinsung liegen!)
 

 

 

Top

 Einen Augenblick Bitte Seite wird aktualisiert