Versicherungsseite » Generali Erwerbsunfähigkeitsversicherung klassik mit Nichtraucherbonus

Generali Erwerbsunfähigkeitsversicherung klassik mit Nichtraucherbonus

Seit dem Jahr 2001 hat sich der Staat aus dem Bereich des Berufsunfähigkeitsschutzes zurückgezogen und bezahlt für die meisten Versicherten der Gesetzlichen Rentenversicherung keine Berufsunfähigkeitsrente mehr. Lediglich Versicherte welche vor 1961 geboren wurden erhalten als eine Art Bestandsschutz noch eine BU Rente von dem Gesetzlichen Rentenversicherungsträger.

Seit dem Jahr 2001 hat sich der Staat aus dem Bereich des Berufsunfähigkeitsschutzes zurückgezogen und bezahlt für die meisten Versicherten der Gesetzlichen Rentenversicherung keine Berufsunfähigkeitsrente mehr. Lediglich Versicherte welche vor 1961 geboren wurden erhalten als eine Art Bestandsschutz noch eine BU Rente von dem Gesetzlichen Rentenversicherungsträger. Alle anderen Versicherten bekommen nur noch eine Rente wegen Erwerbsminderung.  Deren Höhe liegt allerdings mit etwa 34% des letzten Bruttogehalts, einfach viel zu niedrig.

Um dieses Risiko finanzielle auffangen zu können, empfiehlt sich daher der Abschluss einer Privaten Berufsunfähigkeitsversicherung. Diese bezahlt eine monatliche Rente aus, wenn Versicherte zu mindestens 50% berufsunfähig sind. Allerdings nimmt eine Private Berufsunfähigkeitsversicherung eine sehr genaue Gesundheitsprüfung vor. Haben Antragssteller schon Vorerkrankungen kann dies zu unbezahlbaren Prämien führen. Auch sind manche Berufe überhaupt nicht versicherbar bzw. Versicherte müssen extrem teure Beiträge bezahlen. Für alle Erwerbstätige welche keinen Berufsunfähigkeitsschutz erhalten oder schlicht bezahlen können, empfiehlt sich zumindest aber der Abschluss einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung. Eine solche Versicherung bietet zum Beispiel die Generali mit Ihrem Tarif Klassik an.

 

Generali Erwerbsunfähigkeitsversicherung klassik

Eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung bietet zwar nicht den gleichen Versicherungsschutz wie eine Private Berufsunfähigkeitsversicherung, dafür ist dieser Schutz aber für die meisten Berufe erhältlich und bezahlbar. Denn bei einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung wird kein spezieller Beruf abgesichert, sondern die Arbeitskraft an sich – die Erwerbsfähigkeit. Kann ein Koch seinen Beruf zum Beispiel wegen einer Allergie nicht mehr ausführen, muss dies nicht bedeuten dass er noch andere Tätigkeiten alternativ ausführen kann. Er ist zwar berufsunfähig, aber nicht erwerbsunfähig. Das bedeutet, die Erwerbsunfähigkeitsversicherung leistet nur dann Ihre Rente, wenn die Versicherten nicht mehr in der Lage sind irgendeine Tätigkeit auszuführen. Dies entspricht auch der Voraussetzung für den Bezug der Gesetzlichen Erwerbsminderungsrente.

In diesem Bereich bietet die Generali Versicherung Ihren Erwerbsunfähigkeitsversicherung im Tarif Klassik an. Hierbei vereinbart der Versicherte eine monatliche Rentenzahlung welche die Generali bei eintreten einer vollständigen Erwerbsunfähigkeit lebenslang auszahlt.

Dieses Geld dient dazu um den weiteren Lebensstandart auch dann noch bezahlen zu können, wenn der Versicherte selbst nicht mehr arbeiten gehen kann. Ein wichtiger Versicherungsschutz welche bei keinem Bürger in Deutschland fehlen sollte. Neben der Leistung bei Erwerbsunfähigkeit, bezahlt die Generali EU klassik auch bei einer Demenzerkrankung und bei Eintritt einer Pflegebedürftigkeit.

 

Einfache Gesundheitsprüfung

Das Hauptproblem bei einer Privaten Berufsunfähigkeitsversicherung besteht in der ausführlichen Gesundheitsprüfung. Diese findet bei der Generali Erwerbsunfähigkeitsversicherung klassik nicht so groß statt. Bei Vertragsabschluss müssen Versicherte lediglich 2 Gesundheitsfragen beantworten. Daher eignet sich diese Versicherung auch für Antragsteller mit Vorerkrankungen.

 

Nichtraucherbonus

Um die Gesundheit Ihrer Versicherten zu fördern, sieht die Generali Erwerbsunfähigkeitsversicherung smart einen Nichtraucherbonus vor. Hören Raucher während der Vertragslaufzeit auf zu rauchen und informieren die Generali Versicherung darüber, erhalten einen Bonus von der Versicherung ausgezahlt.

 

Lange Wartezeit bis Versicherte volle Leistung erhalten

Die Generali Erwerbsunfähigkeitsversicherung sieht leider eine sehr lange Wartezeit vor. 5 Jahre muss die Versicherung bestehen, bis Versicherte im Fall einer Erwerbsunfähigkeit die Rentenzahlung erhalten. Lediglich wenn die Erwerbsunfähigkeit wegen eines Unfalls eintritt, bezahlt die Generali Versicherung die vereinbarte Rente sofort.

 

Attraktive Erwerbsunfähigkeitsversicherung

Mit der Generali Erwerbsunfähigkeitsversicherung klassik, erhalten Versicherte einen guten Tarif. Die Leistungen sind angemessen für eine solche Arbeitskraftversicherung. Ein Nachteil für Kunden besteht in der langen Wartezeit von 5 Jahren. Die Versicherung muss also erst ein paar Jahre bestehen, bis Versicherte im Falle einer Erwerbsunfähigkeit Ihre Rentenzahlung erhalten. Allerdings ist diese Wartezeit für die Versicherung sehr wichtig, damit diese nicht für akute Probleme kurzfristig abgeschlossen wird. Wäre dies so einfach möglich, müsste die Prämie angepasst werden. Das wiederum wäre ein deutlicher Nachteil für alle ehrlichen Versicherten.

Die Generali Erwerbsunfähigkeitsversicherung empfiehlt sich insbesondere für alle Beruf die sonst keine Private Berufsunfähigkeitsversicherung erhalten. Oder aber Versicherte die sonst für einen BU Schutz einen unbezahlbaren Betrag bezahlen müssten. Auch Versicherte die schon Vorerkrankungen haben, könnte diese Erwerbsunfähigkeitsversicherung sinnvoll sein.

 

Mehr Informationen und eine unverbindliche Beratung zu der SmartEU können Interessenten bei der Generali Versicherung anfordern: http://www.generali-vorsorge.de/erwerbsunfaehigkeit.php