Zum Inhalt springen
Versicherungsseite » Eine Handyversicherung lohnt sich aus der Erfahrung heraus besonders bei Smartphones

Eine Handyversicherung lohnt sich aus der Erfahrung heraus besonders bei Smartphones

    Wer sich heute ein Handy kauft greift häufig zu einem Multimedia-Handy – dem Smartphone.

    Wer sich heute ein Handy kauft greift häufig zu einem Multimedia-Handy – dem Smartphone. Derartige Handys sind nicht mehr vergleichbar mit den Handys früherer Tage, sondern erinnern eher an kleine Computer. Mit ihnen surft man im Internet, ruft E-Mails ab, navigiert durch die Stadt, spielt Spiele oder bearbeitet Office-Dokumente. Und das ist nur eine kleine Auswahl der Anwendungsmöglichkeiten von Smartphones. Gleichzeitig ist natürlich auch der Preis heutiger Handys  (erst recht der Samrtphones) ein ganz anderer als noch vor Jahren. Für ein gutes Smartphone zahlt man erfahrungsgemäß schon gut und gern mal 500 bis 1.000 Euro. Sehr viel Geld, dass bei mit einem beschädigten oder gestohlenen Handy ärgerlich verloren ist.

     

    Viele Risiken sorgen für irreparable Schäden am Handy

    Da man sein Smartphone in der Regel täglich mit sich trägt, ist dieses natürlich auch wesentlich höheren Risiken ausgesetzt, als beispielsweise ein DVD-Player der nur Zuhause im Regal steht. Ein Smartphone fällt einem schon mal aus der Hand, selbst wenn man ein sehr vorsichtiger Mensch ist. Ein Sturz kann schnell Sprünge im Display oder andere irreparable Schäden mit sich bringen. Gerade das aktuelle und sehr beliebte iPhone ist gefährdet, neben der Glasfront besitzt dies auch noch eine Rückseite aus Glas, die bei einem Sturz leicht brechen kann. Solche Schäden sind typisch bei einem Handy oder Smartphone das im Alltag sp präsent ist. Leider sind aber genau diese Kosten nicht durch die Garantie des Herstellers abgesichert. Im Gegenteil. Für solche Schäden müssen Besitzer des Smartphones selbst aufkommen und aus eigener Tasche bezahlen.

     

    Kein Ersatz durch die Hausrat wenn das Handy gestohlen wird

    Wird einem das Handy gestohlen, hat man nicht nur den Ärger mit der Anzeige und dem Handyausfall, sunter Umständen läuft  auch der Handyvertrag weiter und muss bezahlt werden. Der Kauf eines neuen Handys ohne Abschluss eines neuen Vertrags kann hier wieder einige Hundert Euro kosten. Eine Hausratversicherung zahlt derartige Schäden in der Regel nicht oder nur unter ganz bestimmten Voraussetzungen, die meist nicht erfüllt sind. Mit anderen Worten: wird das Handy gestohlen bleiben Besitzer auf den Kosten für die Neuanschaffung des Handy selbst hängen. Sie müssen sich ein neues Handy komplett selbst kaufen. Da können 500 bis 1.000 Euro für ein neues Smartphone die Haushaltskasse sehr stark strapazieren.

     

    Umfangreicher Schutz mit einer Handyversicherung möglich

    Zum einen empfiehlt sich natürlich sein Handy mit einer Schutzhülle zu schützen. Erfahrungsgemäß schützen derartige Hüllen häufig aber nicht das Display und Diebe halten sie schon gar nicht ab. Sie bieten also keinen 100%igen Schutz. Hier kann es durchaus sinnvoll sein über eine Handyversicherung nachzudenken. Das Handy wird  mit einer solchen Versicherung vor zahlreichen Risiken geschützt. Ein derartiger Schutzbrief versichert den Erwerber gegen Kosten bei Bruchschäden durch Fallenlassen des Smartphones, Flüssigkeitsschäden oder auch – und das ist ein besonders wertvoller Vorteil einer Handyversicherung – bei Diebstahl.

    Die Schutzbriefe decken in der Regel die meisten denkbaren und für Handys bzw. Smartphones typischen Risiken ab. Wer einmal die Erfahrung gemacht hat, dass sein neues Handy einen Schaden erlitten hat oder dessen Handy sogar gestohlen wurde, wird dankbar sein, wenn er eine Handyversicherung im Vorhinein abgeschlossen hat.

     

    Handyversicherungen am Markt

    Ein Anbieter einer Handyversicherung ist die Assona. (www.assona.de). Dieser arbeitet mit der bekannten AXA Versicherung zusammen. Dort kann man neben seinem Handy auch andere mobile Geräte wie Laptops oder Digitalkameras schützen lassen. Aber auch andere Elektronikgeräte lassen sich problemlos versichern. Dabei überzeugt dieser Anbieter mit einem ausgewogenen Preis- Leistungs Verhältnis.

     

    Handyversicherung durchaus zu empfehlen – Ein Rechenbeispiel

    Für eine iPhone-Versicherung mit einem angenommenem Gerätepreis von 1.000 Euro zahlt man bei der assona GmbH lediglich 5,99 Euro im Monat und der Diebstahlschutz ist bereits inklusive. Angenommen man würde die 5,99 Euro monatlich zur Seite legen, um das iPhone bei Beschädigung oder Diebstahl neu zu kaufen, so würde man immerhin fast 14 Jahre benötigen, um die Summe von 1.000 Euro anzusparen. Das Argument man solle das Geld lieber zur Seite legen, welches häufig in diesem Zusammenhang genannt wird, greift also nicht wirklich. Die Handyversicherung kann sich gerade bei hochpreisigen Smartphones schnell rentieren.