Dresdner Bank HiPP Baby Sparbuch zum Sparen für die eignen Kinder

Immer mehr Banken werben um Kinder um diese als neue Kunden zu gewinnen. Daher bieten diese spezielle Sparprodukte an welche sich gezielt an Kinder und die Eltern richten. Nicht selten bieten diese Kinder Sparprodukte auch Willkommensgeschenke für die Kinder selbst oder für die Eltern. Auch die Dresdner Bank bietet in Kooperation mit dem bekannten deutschen Hersteller für Babynahrung HiPP,  ein eigenes Produkt - dass HiPP Baby Sparbuch.

 

 

Was bietet das HiPP Baby Sparbuch?

Bei dem HiPP Baby Sparbuch handelt es sich um ein klassisches Sparbuch welches einige kleine Extras beinhaltet. So garantiert die Dresdner Bank bis zur Vollendung des 36. Lebensmonats des Kindes, einen Zinssatz von 2% p.a.  für das auf dem Sparbuch enthaltene Guthaben. Dabei können Eltern jederzeit über das Geld des HiPP Sparbuches verfügen und Geld an den Automaten der Dresdner Bank oder der Cash Group abheben. Für die Eröffnung und Führung des Dresdner Bank HiPP Baby Sparbuchs erhebt die Bank keine Kontoführungsgebühren. Im Gegenteil. Wird das Konto noch vor dem 10. Lebensmonat des Kindes eröffnet und werden die Eltern Mitglied im „HiPP Mein BabyClub“ (kostenlose Mitgliedschaft), so überweist der HiPP Club 20 Euro Guthaben auf das Baby Sparbuch.

 

Kinderfreundliches Produkt – unter Umständen zu wenig Zinsen

In jeden Fall hat sich die Dresdner Bank mit Ihrem HiPP Baby Sparbuch etwas nettes einfallen lassen. Auf der Internetseite erhalten Eltern sogar ein PDF Vordruck für Verwandte und Freunde, wenn diese dem Kind etwas schenken möchten. (Nicht selten wünschen sich Eltern Geld für Ihre Kinder, anstatt Geschenke oder Süssigkeiten). Die Idee des Baby Sparbuchs ist wirklich gut und für Eltern ansprechend aufgemacht. Allerdings sollte beachtet werden, dass es sich hierbei um ein Sparprodukt handelt und dieses entsprechend auch hohe Zinsen erwirtschaften soll. Leider bietet die Dresdner Bank nur bis zum 36. Lebensmonat des Kindes die 2% Zinsen auf das Sparbuch Guthaben. Danach sinken die Zinsen aller Wahrscheinlichkeit nach. (Leider macht die Dresdner Bank keine genaueren Angaben über die Zinsen nach dem 36. Lebensmonat des Kindes!) Je nach dem, wie die Zinsen ab 37. Monat ausfallen, kann ein anderes Sparprodukt, dass vielleicht nicht kindgerecht aufbereitet wurde, als sinnvoller erweisen. Manche Tagesgeldkonten bieten zum Beispiel bis zu 2,5% Zinsen (Tagesgeldkonto der Bank of Scotland).

 

 

 

 

Top

 Einen Augenblick Bitte Seite wird aktualisiert