Der Wahltarif Selbstbehalt TPlus der BKK Essanelle bietet Versicherten bis zu 600 Euro Auszahlung

Mit Hilfe von unterschiedlichen Wahltarifen gestalten die unterschiedlichen Gesetzlichen Krankenkassen, verschiedene Angebote für Ihre Versicherten und machen sich teilweise attraktiver gegenüber anderen Kassen. So stärken die Krankenkassen durch das Angebot von Wahltarifen den Wettbewerb unter den Kassen und bieten Versicherten etwas attraktivere Leistungen. Auch die BKK Essanelle bietet Ihren Kunden zwei Wahltarife zur Auswahl und macht sich unter Umständen, ein wenig attraktiver gegenüber anderen Krankenkassen. Zum Wahltarif Angebot der BKK Essanelle gehören der „Tkrankengeld“ und „Selbstbehalt TPlus“ Tarif. Während sich der „Tkrankengeld“ an Freiwillig Versicherte der Betriebskrankenkasse richtet, können sich alle anderen Versicherten für den „Selbstbehalt TPlus“ entscheiden.

 

BKK Essanelle Wahltarif Selbstbehalt TPlus

Wie der Name dieses Wahltarifs schon vermuten lässt beinhaltet das „Selbstbehalt TPlus“ Angebot einen jährlichen Selbstbehalt. Je nachdem wie hoch das Bruttoeinkommen eines Versicherten ausfällt, kann er mit diesem Wahltarif einen Selbstbehalt vereinbaren. Einen Selbstbehalt von 120 Euro können beispielsweise alle Versicherten, unabhängig von Ihrem Einkommen akzeptieren. Dadurch das Versicherte einen Selbstbehalt hinnehmen erhalten Sie aber gleichzeitig eine garantierte jährliche Prämie, welche Ihnen die BKK Essanelle auszahlt. Bei einem Selbstbehalt von 120 Euro zahlt die Betriebskrankenkasse eine Prämie von 100 Euro aus.

Gehen Versicherte mit dem Wahltarif „Selbstbehalt TPlus“ nicht zum Arzt oder benötigen keine Medikamente, so können sich sich über Ihre Prämie freuen. Erst wenn Sie Leistungen beanspruchen bei dem der Eigenanteil zu zahlen ist, tragen Versicherte ein gewisses Kostenrisiko. Das Kostenrisiko liegt in der Differenz zwischen der garantierten Prämie und Selbstbeteiligung. Entscheiden sich Kunden für den T100plus Wahltarif, tragen Sie ein Kostenrisiko von nur 20 Euro im Jahr. Folgende Selbstbehalte sind mit dem Wahltarif der Betriebskrankenkasse Essanelle vereinbar:

 

Wahltarif Selbstbeteiligung Prämie bei Jahreseinkommen
T100plus 120 Euro 100 Euro keine Einschränkung
T150plus 200 Euro 150 Euro 11.000 Euro
T300plus 450 Euro 300 Euro 21.000 Euro
T450plus 800 Euro 450 Euro 32.000 Euro
T600plus 1.200 Euro 600 Euro Beitragsbemessungsgrenze

 

 

Den vereinbarten Eigenanteil müssen Versicherte nicht bei einem Besuch Ihres Arztes oder Zahnarztes bezahlen. Auch auf die gesetzlichen Vorsorgeuntersuchungen sowie Zuschüsse von Präventionsmaßnahmen hat der Selbstbehalt keinen Einfluss. Erst wenn nach dem Besuch des Arztes oder Zahnarztes eine Folgebehandlung erfolgt, greift der vereinbarte Eigenanteil. Auch bei den verordneten Medikamenten zahlen Versicherte Ihren Eigenanteil.

 

 

Die Selbstbehalttarife der Gesetzlichen Krankenkassen sind im Grunde interessant. So haben Versicherte die Möglichkeit, bis zu mehreren Hundert Euro pro Jahr von Ihrer Gesetzlichen Krankenkasse zurück zu bekommen. Bedenken sollten Versicherte allerdings, dass Sie eben den Selbstbehalt auch wirklich zahlen müssen. Daher empfiehlt sich ein solcher Wahltarif auch nur für gesunde Versicherte, die nur selten krank werden. In jeden Fall ist aber der Wahltarif „Selbstbehalt TPlus“ von der BKK Essanelle, unter den Selbstbehalttarifen klar zu empfehlen. Im Gegensatz zu anderen Tarifen greift der Eigenanteil zum Beispiel nicht bei der Erstuntersuchung bei Arzt und Zahnarzt. Das verhindert das Versicherte nur wegen der Prämie nicht zum Arzt gehen und mögliche Erkrankungen so, rechtzeitig erkannt werden können.

 

 

 

Top

 Einen Augenblick Bitte Seite wird aktualisiert