BKK Pfalz Betriebskrankenkasse führt Transparenz durch Patientenquittung ein

Im Zuge der Gesundheitsreform kam es durchaus zu Gespräch, dass die Versicherten der Gesetzlichen Krankenversicherung die Behandlungskosten erst einmal selbst bezahlen sollen. Anschließend können Sie sich das Geld von Ihrer Krankenkasse erstatten lassen. Obwohl es solche Kostenerstattungstarife bereits als Wahltarife gibt, konnte sich dieses Abrechnungsmodell in der Gesetzlichen Krankenversicherung nicht flächendeckend etablieren. Zu viele Befürchtungen gab es von den unterschiedlichsten Stellen, dass Versicherte durch die Vorkasse zum Teil auf Kosten sitzen bleiben. Doch die Kostenerstattung hat sehr deutliche Vorteile, sowohl für den Versicherten als auch für die gesamte Gesetzliche Krankenversicherung. Zum einen sehen Versicherte was eine Behandlung tatsächlich kostet und bekommen so vielleicht ein besseres Gesundheitsbewusstsein. Des Weiteren können Versicherte die abgerechneten Leistungen des Arztes überprüfen, so dass Ärzte möglicherweise keine Behandlungen abrechnen, die Sie überhaupt nicht geleistet haben. Ein Vorteil für die Gesetzliche Krankenversicherung, dass mögliche unberechtigt abgerechnete Behandlungen nicht mehr bezahlt werden müssen.
Um trotzdem für die Versicherten eine bessere Transparenz für die Kosten der Behandlungen zu schaffen, hat die Betriebskrankenkasse BKK Pfalz die Patientenquittung eingeführt.

BKK Pfalz schafft Transparenz mit der Patientenquittung

Als die erste Gesetzliche Krankenkasse hat die BKK Pfalz ein System eingeführt, bei dem Versicherte sich einen Überblick über die tatsächlichen Behandlungskosten verschaffen können. Dazu legt die Betriebskrankenkasse Ihren Versicherten fast alle Abrechnungsdaten offen. Lediglich die Behandlungen und Kosten beim Zahnarzt sowie Zahnersatz kann die Krankenkasse Ihren Versicherten noch nicht zeigen.

Um den Versicherten einen Einblick die Kosten zu verschaffen verwendet die BKK Pfalz eine elektronische Patientenquittung welche sich eine elektronische Gesundheitsakte zu Nutze macht. Hierbei handelt es sich um die Möglichkeit die eigene Gesundheitsakte elektronisch zu speichern und über das Internet abzurufen und zu öffnen. In diese elektronische Gesundheitsakte überträgt die BKK Pfalz dann auch die von Ihr bezahlten Abrechnungen. So können sich Versicherte der BKK Pfalz mit der Patientenquittung einen Überblick über die tatsächlichen Kosten Ihrer Behandlungen verschaffen.

Anmeldung zur elektronischen Gesundheitsakte

Um die elektronische Patientenquittung der Krankenkasse nutzen zu können, müssen sich Versicherte hier  anmelden. Hierbei handelt es sich um einen Anbieter von elektronischen Gesundheitsakten, welcher auch die Versicherten der BKK Pfalz betreut. Die Anmeldung für die elektronische Gesundheitsakte und elektronische Patientenquittung ist für Versicherte der BKK Pfalz kostenlos. Selbstverständlich sind mit dem Einsehen der Gesundheitsakte und Patientenquittung keinerlei Kosten verbunden. Auch sehen die behandelnden Ärzte nicht ob Versicherte in die Patientenquittung eingesehen haben. 

 

 

Insgesamt bietet die BKK Krankenkasse die Möglichkeit die tatsächlichen Kosten der Behandlungen einzusehen. Das sorgt tatsächlich für Transparenz und gibt Versicherten ein Gefühl dafür, was die in Anspruch genommene Behandlung gekostet hat. Leider ist die Patientenquittung an eine elektronische Gesundheitsakte gebunden. Ob Versicherte allerdings wünschen das privatwirtschaftliche Unternehmen solch sensiblen Daten wie die persönliche Gesundheitsakte bei sich speichern, muss jeder Versicherte mit sich selbst ausmachen. Besteht für Versicherte hier kein Problem, sollten Sie den Service der elektronischen Patientenquittung der BKK Pfalz Betriebskrankenkasse nutzen.

 

 

Top

 Einen Augenblick Bitte Seite wird aktualisiert