Allianz Haus und Wohnungsschutzbrief organisiert Notfalldienste und bezahlt deren Kosten

Leider kann es durchaus einmal vorkommen, dass einem Tür vor der Nase zufällt. Natürlich hat man seinen Schlüssel nicht mit raus genommen. Oder aber man kommt von einem schönen Wochenende nach Hause und die Wohnung steht unter Wasser. Nicht gerade die schönsten Momente im Leben. Natürlich lässt sich alles beheben, ein Schlüsseldienst öffnet die verschlossene Tür und ein Rohrreinigungsservice bzw. Sanitär Installationsservice hilft bei den defekten Abflussrohren. Allerdings ist die Bestellung eines solchen Notfallservice durchaus teuer und meistens auch mit hohen Kosten verbunden. Wird ein solcher Notfalldienst zum Beispiel am Wochenende und erst recht mitten in der Nacht benötigt, ist es sehr schwer überhaupt einen Dienst zu bekommen. Außerdem legen diese einen ordentlichen Betrag auf die Rechnung drauf, immerhin ist ja Wochenende und mitten in der Nacht.
Um genau in den Notfallsituationen sich nicht mit dem Erreichen eines solchen Dienstes rumplagen zu müssen und auch nicht die Kosten bezahlen zu müssen, kann dies mit einem Wohnungsschutzbrief abgesichert werden. Die Allianz Versicherung bietet eine solchen Haus- und Wohnungsschutzbrief an.

 

Allianz Haus- und Wohnungsschutzbrief

Mit dem Allianz Haus- und Wohnungsschutzbrief erhalten Versicherte einen Unterstützung im Notfall. Benötigt ein Versicherter des Schutzbriefs schnell Hilfe, so ruft er einfach die kostenlos Servicehotline der Allianz Versicherung an. Diese ist 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Wiche erreichbar und organisiert einen benötigen Notfalldienst. Außerdem übernimmt der Allianz Haus- und Wohnungsschutzbrief die Kosten welche für den Service des Notdienstes anfallen. Es besteht lediglich eine Leistungsbegrenzung bei 500 Euro pro Schadenfall. Allerdings dürfte kaum ein Notfalldienst einen Service von über 500 Euro abrechnen, so dass Versicherte mit dem Hausschutzbrief im Grunde keine Selbstbeteiligung befürchten müssen.

 

Versicherte Notfalldienste des Allianz Schutzbriefs

Derzeit umfasst der Allianz Haus- und Wohnungsschutzbrief die Leistungen von 10 Notfalldiensten. Hierzu gehören folgende:

  • Dokumentendepot (15 DIN A4 Seiten)
  • Entfernung von Wespennestern
  • Elektro- Installationsservice
  • Kinderbetreuung (bis maximal 48 Stunden)
  • Notheizung
  • Rohrreinigungsservice
  • Sanitär- Installationsservice
  • Schädlingsbekämpfung
  • Schlüsseldienst
  • Unterbringung von Tieren

Für alle Notfalldienste gilt wie bereits erwähnt die Kostenübernahme bis 500 Euro durch die Allianz Versicherung. Sollte ein Dienst dennoch mehr Geld für seine Arbeit verlangen, müssen Versicherte die Mehrkosten selbst zahlen.

 

Nicht notwendig - aber bequem und hilfreich bei einem Notfall

Versichert sind mit dem Allianz Haus- und Wohnungsschutzbrief die ständig bewohnte Wohnung bzw. das ständig bewohnte Haus des Versicherten. Dies wird bei Abschluss des Schutzbriefs auch angegeben. Neben der Immobilien selbst, umfasst der Schutz auch dessen Loggien, Balkone, Kellerräume, Dachterrassen, Garagen und Speicherräume.

Der Allianz Haus- und Wohnungsschutzbrief versichert kein finanzielles Risiko, was die Existenz des Versicherten ruinieren könnte. Das sollte Versicherte schon mal klar sein. Deshalb handelt es sich bei diesen Schutzbrief auch mehr um Luxus. Aber, wer schon mal mitten in der Nacht und vor allem auf einem Sonntag vor verschlossener Tür stand, wird wissen wie schwierig es ist, einen Notdienst zu bekommen. Und mal eben die Tür öffnen kostet dann locker 300 Euro. Da kann ein solcher Haus- und Wohnungsschutzbrief schon etwas angenehmes sein. Immerhin organisiert diese den Notfalldienst und bezahlt den Service bis 500 Euro pro Schadenfall. Damit sind Versicherte im Notfall eigentlich gut abgesichert. Daher kann der Allianz Haus- und Wohnungsschutzbrief als eine Ergänzung zu einer Hausratversicherung betrachtet werden. Mehr allerdings auch nicht.

Auch der Versicherungsbeitrag für den Allianz Haus- und Wohnungsschutzbrief liegt mit 4,49 Euro im Monat nicht gerade sehr niedrig. 50 Euro im Jahr sind immerhin schon viel Geld. Von daher sollten Versicherte selbst entscheiden, ob Sie diese Versicherung benötigen. Ist es 50 Euro im Jahr Wert im Falle eines benötigten Notfalldienst schnell Hilfe zu bekommen und dessen Rechnung nicht zahlen zu müssen, empfiehlt sich der Abschluss. Kommt aber eher zu der Annahme, dass man sich gegen eine verschlossene Tür anders helfen kann (Schlüssel bei Nachbarn oder Freunden) und so oft die Rohre nicht verstopfen, dann wird der Allianz Haus- und Wohnungsschutzbrief nicht benötigt.

 

 

Top

 Einen Augenblick Bitte Seite wird aktualisiert