Versicherungsseite » Agila Hundehaftpflichtversicherung bietet ausreichenden Versicherungsschutz

Agila Hundehaftpflichtversicherung bietet ausreichenden Versicherungsschutz

Grundsätzlich muss jeder Hundehalter für jeglichen Schaden aufkommen welcher sein Hund einer anderen Person zufügt.

Grundsätzlich muss jeder Hundehalter für jeglichen Schaden aufkommen welcher sein Hund einer anderen Person zufügt. Hier liegt die so genannte Gefährdungshaftung vor. Hundehalter müssen für die entstanden Schäden privat in vollständiger Höhe haften, einfach weil Sie sich den Hund gekauft haben. Und ein Hund ist auch in der Lage teure Schäden zu verursachen. Gerade wenn Hundehalter mit Ihrem Hund im Straßenverkehr spazieren gehen, besteht hier ein hohes Risiko. Läuft der eigene Hund plötzlich auf die Straße und verursacht deswegen einen Autounfall, so muss sein Besitzer die Kosten des Autounfalls bezahlen. Während Versicherte kleinere Blechschäden vielleicht noch so bezahlen können, sieht dies bei einem Personenschaden eher anders aus. Erleidet eine Person durch den vom Hund verursachten Autounfall eine dauerhafte Invalidität, müssen hier Schmerzensgeld und eventuell eine lebenslange monatliche Rente, an das Opfer bezahlt werden. Das wird wohl kaum jemand privat bezahlen können. Daher empfiehlt es sich für Hundehalter mit dem Kauf des Hundes, auch sofort eine Hundehaftpflichtversicherung abzuschließen. Zwar bietet auch die ein oder andere Private Haftpflichtversicherung in den ersten Monaten nach dem Kauf Versicherungsschutz, doch dieser erlischt relativ schnell. Nur eine Hundehaftpflicht kann hier einen umfassenden und äußerst wichtigen Versicherungsschutz ermöglichen. Die Agila Haustierversicherung AG hat sich auf Versicherungen rund um Haustiere spezialisiert. Zum Versicherungsangebot der Agila gehört natürlich auch eine Hundehalter Haftpflichtversicherung.

 

Agila Hundehaftpflichtversicherung

Bei der Agila Hundehaftpflichtversicherung erhalten Versicherungsnehmer eine Deckungssumme von 3 Millionen Euro. Bis zu dieser Höhe reguliert die Agila einen Schadenfall maximal. Diese Deckungssumme reicht auch aus, um im Grunde alle möglichen Unfälle abzusichern. Lediglich bei Vermögensschäden müssen Versicherungsnehmer mit der Agila Hundehaftpflicht einen kleineren Leistungsumfang akzeptieren. Hier reguliert die Tierversicherung höchstens Schadenfälle bis 250.000 Euro. Aber auch diese Summe können Versicherungsnehmer als ein ausreichend hohen Versicherungsschutz betrachten. Verursacht nun der versicherte Hund einen Schaden, so übernimmt die Agila Hundehaftpflichtversicherung berechtige Schadenersatzforderungen. Sollte es sich bei der Forderung um eine  unberechtigte Schadenersatzforderungen gegen den Hundehalter handeln, so wehrt die Agila Haftpflichtversicherung diese ab. Mögliche Rechtskosten, die sich aus der Abwehr unberechtigter Ansprüche ergeben, bezahlt ebenfalls die Hundehalter Haftpflichtversicherung.

 

Die Agila Hundehaftpflicht besitzt einen monatlichen Versicherungsbeitrag von 6 Euro.Das entspricht einem Jahresbeitrag von 72 Euro. Entscheiden sich Kunden weitere Versicherungen der Agila abzuschließen (Hunde OP Versicherung, Gesundheitspass), so reduziert sich der Versicherungsbeitrag auf 4 Euro im Monat bzw. 48 Euro im Jahr.

 

 

Die Agila Hundehaftpflichtversicherung bietet Hundehaltern einen Basis Versicherungsschutz und nimmt dafür auch einen entsprechend günstigen Beitrag. So bietet diese Tierhalterhaftpflichtversicherung wirklich nun Leistung wenn es sich um Haftungsansprüche handelt, bei denen der Hund aktiv einen Dritten schädigt. Weiterer Versicherungsschutz ist nicht enthalten. Das kann aber durchaus sinnvoll sein. Leistungsstärker Hundehaftpflichtversicherungen leisten zum Beispiel auch bei ungewollten Deckschäden. Ebenfalls sind bei der Agila keine Mietsachschäden und Flurschäden nicht versichert. Gute Hundehaftpflichtversicherung versichern dieses. Allerdings kosten diese leistungsstärkeren Policen auch mehr an Versicherungsprämie. Hundehalter sollten sich überlegen ob Sie wirklich nur den Basisschutz der Agila wollen oder ob Sie 40 bis 50 Euro im Jahr mehr zur Verfügung haben und einen deutlich besseren Versicherungsschutz erhalten.